Die Arbeitsgemeinschaft Elisabeth Kübler-Ross ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung des Konzepts der bedingungslosen Liebe als erreichbares Ideal widmet. Ihre Mitglieder setzen sich zum Ziel, das Gedankengut, die Botschaft der bedingungslosen Liebe im Sinne der Gründerin, Frau Dr. med. Elisabeth Kübler-Ross, zu leben und zu verbreiten. Dieses Ziel soll erreicht werden durch die Akzeptanz der vollen eigenen Verantwortung für alle Gefühle, Gedanken, Taten und Entscheidungen und das Loslassen von negativen Emotionen, um frei zu werden für ein Leben voll Frieden und Liebe mit uns und mit den anderen.

Um in diesem Sinne zu wirken, geben wir zweimal jährlich einen Newsletter heraus. Wir erinnern unsere Mitglieder an das Grundanliegen von Elisabeth Kübler-Ross, sensibilisieren sie auf die Möglichkeiten in den Bereichen von Palliative Care und Hospizen, gehen Themen der Lebens und Konfliktbewältigung an, um ihnen Auswege aus dem Dilemma der Sterbehilfe aufzuzeigen und ihnen Wege zum Sterben in Würde zu vermitteln (siehe auch www.hospiz.org).

Wir nehmen klar Stellung gegen aktive Sterbehilfe und assistierten Suizid. Es werden Alternativen zu Sterbehilfeorganisationen wie «Exit» und «Dignitas», welche mit «Erlösung von unerträglichen Schmerzen» werben, aufgezeigt. So zum Beispiel, dass konsequent eingesetzte Palliativmedizin mit einer liebevollen Begleitung, die auf Nöte und Wünsche der Betroffenen eingeht, zu guten Lösungen aus ausweglos erscheinenden Situationen führen kann.